Virtueller Rundgang


Zum Rundgang 

Historie von Gut Hülsenberg

 

Meilensteine der Entwicklung

Im Jahre 1953 kaufte H. Wilhelm Schaumann das Gut Hülsenberg, um die praxisgerechte Versuchsarbeit zu intensivieren. Das Gut war als typischer Veredlungsstandort mit relativ schlechten Böden und hohem Tierbesatz für die Entwicklung effektiver Fütterungskonzepte ideal geeignet. Im Laufe der Jahrzehnte erfolgte der Ausbau zu einem international anerkannten Forschungs- und Kommunikationszentrum.

1959

Geburtsstunde des SCHAUMANN-Futterberatungsdienstes, dessen Experten die neuen Erkenntnisse und Verfahren, die nicht zuletzt auf dem Gut Hülsenberg gewonnen werden, in die Betriebe bringen.

 

1965

Erste Hülsenberger Gespräche, welche sich seitdem zum interdiziplinären und internationalen Fachforum für den Fortschritt der Landwirtschaft entwickelt haben.

 

1966

Import der Holstein Friesian - ein Meilenstein in der Unternehmens-geschichte, der die deutsche Schwarzbuntzucht revolutionierte.

 

1969

Entwicklung des CK-Tests (Creatin-Kinase-Test) zur Prüfung der Stressstabilität von Schweinen.

1972

Entwicklung des Tiefgefrierverfahrens für Ebersperma in der Besamungsstation auf Gut Hülsenberg.

 

1983

Das Gut Hülsenberg erprobt eine umweltfreundliche und rationelle Methode der Flüssigmist-Aufbereitung.

 

1986

Fertigstellung des neuen Milchviehversuchsstalls auf Gut Hülsenberg.

2008

Bau der 776 kW Feldtest-Biogasanlage: 526 kW elektrische Leistung und 250 kW elektrische Leistung über Satelliten-BHKW zur Prüfung der Übertragbarkeit der Ergebnisse aus Modellversuchen auf die praktische Biogasproduktion.

 

2010

Neubau des Milchviehstalls mit 123 Liegeplätzen (offene Bauweise,seitliche Luftzufuhr über Rollos regelbar, isolierte Dachfläche , Versuchsanstellung mit zwei Gruppen à 60 Kühe).

 

2012

Modernisierung des Milchvieh-Altbaus mit jetzt 105 Liegeboxen (drei Gruppen) und drei Tiefstreu-Abkalbeboxen, Doppel-12er-Side-by-Side-Melkstand.


Renovierung des Jungviehstalls, 134 Liegeboxen  ab ca. fünf Monate.

 

2013

Neubau des Kälberstalls für 100 Plätze mit drei Stallbereichen: Einzelboxen, Tiefstreu-Abteil und Spaltenbereich mit Liegeboxen.

 

2013

Mit dem Einzug der ISF Schaumann Forschung und umfangreicher Modernisierungsmaßnahmen konzentriert sich die Forschungs- und Entwicklungsarbeit noch effiektiver auf Gut Hülsenberg.


Inbetriebnahme der 75 kW Gülle-Biogasanlage zur ausschließlichen Vergärung von Rindergülle.

 

2015

Live-Gang des Interauftritts: Besonderes Highlight ist der Virtuelle Rundgang.

 

Inbetriebnahme der neuen Siloanlage: Die Schnecken befördern mit ca. 400 kg/Min Kraftfutter in den Futtermischwagen.

 

2016

Neuer Güllewagen mit 21 m³ Fassungsvolumen: Schleppschläuche gewährleisten eine bodennahe Ausbringung und damit verbunden niedrigere Nährstoffverluste und Geruchsemissionen. Die Befüllung mit Kreiselpumpe am Ausleger erfolgt in zwei Minuten.